Bauzentrum Mayer GmbH&Co.KG

Das Bauzentrum Mayer ist seit über 65 Jahren ein mittelständisches Handelsunternehmen und gehört zu den bedeutendsten Baustoffhandelsfirmen in Bayern. Es ist ein Baustoff-Fachhandel incl. Baumarkt mit ca. 220 Mitarbeitern in Ingolstadt, Neuburg, Pfaffenhofen und Schrobenhausen. Hier findet jeder was er zum Bauen oder Heimwerken benötigt egal ob für den Neubau, die Sanierung, die Modernisierung oder die Renovierung.Wenn Du Lust an einer abwechslungsreichen Arbeit hast, gerne im Team arbeitest und den Kontakt zu Menschen liebst, bist Du hier richtig. Schnupper doch einfach mal rein und mach Dir Dein eigenes Bild.

Praktikum

Beginn: 20.05.2019

Ende: 19.05.2020

Ansprechpartner

Gerhard Glassner
Verkaufsleiter
E-Mail: gerhard.glassner@bauzentrum-mayer.de
Telefon: 0841/9544-220

Bauzentrum Mayer GmbH&Co.KG

Hier siehst du, welche Ausbildungsberufe und Studiengänge dieses Unternehmen anbietet.

Fachkraft für Lagerlogistik

Sie nehmen in Logistikzentren, Industriebetrieben, Speditionen und im Handel (auch Baustoff-Fachhandel) Waren aller Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere Menge und Beschaffenheit. Im Warenausgang planen sie Auslieferungstouren und ermitteln die günstigste Versandart. Sie stellen Lieferungen zusammen, verpacken die Ware und erstellen die Begleitpapiere wie Lieferscheine oder Zollerklärungen. Das Berechnen von Lagerkennziffern und Inventurarbeiten gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben.

Fachlagerist/Fachlageristin

Sie nehmen Güter an und prüfen anhand der Begleitpapieren die Art, Menge und Beschaffenheit der Lieferungen. Sie erfassen die Güter via EDV, packen sie aus, prüfen ihren Zustand, sortieren und lagern sie sachgerecht oder leiten sie dem Bestimmungsort im Betrieb zu. Für den Versand verpacken sie Güter, füllen Begleitpapiere aus, stellen Liefereinheiten zusammen und beladen LKW‘s. Die Güter transportieren sie mit Hilfe verschiedener Transportgeräte und Fördermittel, wie beispielsweise Gapelstapler oder automatische Sortieranlagen

Industriekaufmann/-frau

In den Unternehmen steuern Industriekaufleute betriebswirtschaftliche Abläufe. In der Materialwirtschaft vergleichen sie u.a. Angebote, verhandeln mit Lieferanten und betreuen die Warenannahme und Warenlagerung. In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und erstellen Auftragsbegleitpapiere. Kalkulationen und Preislisten zu erarbeiten und mit den Kunden Verkaufsverhandlungen zu führen, gehört im Verkauf zu ihrem Zuständigkeitsbereich. Außerdem erarbeiten sie gezielte Marketingstrategien. Sind sie in den Bereichen Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft tätig, bearbeiten, buchen und kontrollieren Industriekaufleute die im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge. Im Personalwesen ermitteln sie den Personalbedarf, wirken bei der Personalbeschaffung- bzw. auswahl mit und planen den Personaleinsatz.

Kaufmann/-frau Büromanagement mit Schwerpunkt Assistenz/Sekretariat

Am Rechner erledigen Kaufleute für Büromanagement Schriftverkehr, Textgestaltung, Kommunikationsübermittlung und erstellen Statistiken und Dateien. Weiterhin führen sie Terminkalender sowie Urlaubslisten und bereiten Reisen und Besprechungen vor. Auch die Bearbeitung des Postein-/ausgangs, die Kundenbetreuung und Bereiche der Lagerwirtschaft fallen in ihren Aufgabenbereich. Ferner sind sie mit Aufgaben des Rechnungswesens betraut, wo sie z. B. Rechnungen kontrollieren und deren Begleichung vornehmen, Kontierungsfälle aller Art verbuchen oder Kostenrechnungen durchführen. Auch das Schreiben von Rechnungen und überwachen der Zahlungseingänge gehört dazu. Außerdem assistieren sie bei Verkaufsgesprächen, Tagungen und Seminaren.

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Sie verkaufen Konsumgüter wie z.B. Baustoffe, Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhaltungselektronik oder Einrichtungsgegenstände. Kaufleute im Einzelhandel führen Beratungsgespräche mit Kunden, verkaufen Waren und bearbeiten ggf. Reklamationen. Außerdem planen sie den Einkauf, bestellen Waren, nehmen Lieferungen entgegen, prüfen deren Qualität und sorgen für eine fachgerechte Lagerung. Sie zeichnen die Waren aus und helfen beim Auffüllen der Regale sowie bei der Gestaltung der Verkaufsräume. Auch bei der Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden Maßnahmen wirken Kaufleute im Einzelhandel mit. Sie beobachten den Markt, die Konkurrenz sowie den Warenfluss im eigenen Geschäft und beeinflussen dadurch die Sortimentsgestaltung.

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Sie kaufen Waren bei den Herstellern ein und verkaufen diese an Firmenkunden und Privatkunden weiter. Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel beraten die Kunden umfassend über die Eigenschaften der Waren und sorgen für eine termingerechte Lieferung an den richtigen Ort. Für den Wareneinkauf ermitteln sie Bezugsquellen und den Bedarf an Waren. Sie holen Angebote ein, vergleichen Konditionen und führen Einkaufsverhandlungen mit Lieferanten. Nach dem Wareneingang kontrollieren sie Rechnungen und Lieferpapiere und sorgen für eine fachgerechte Lagerung. Im Warenausgang planen Großhandelskaufleute die Auslieferung, indem sie z. B. die Waren kommissionieren und versandfertig machen. Sie kalkulieren Preise, bearbeiten Verkaufsaufträge und stellen Rechnungen für den Wiederverkauf von Waren aus. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Abwicklung von Kostenrechnungs- und Zahlungsvorgängen, die Bearbeitung von Reklamationen sowie die Organisation von Marketingmaßnahmen

Diese Ausbildungsberufe findest du auch hier